Es gibt kein Recht auf Privatsph├Ąre f├╝r Baupraktiken

Ein Urteil der Marken-TAR bekr├Ąftigt, dass der Zugang zu den Dokumenten einer Baugenehmigung allen interessierten Parteien zugesichert werden muss.

Es gibt kein Recht auf Privatsph├Ąre f├╝r Baupraktiken

Recht auf Zugang zu Baupraktiken

Hatten Sie jemals einen Nachbarn, der Bauarbeiten durchf├╝hrte und Zweifel hat, ob er autorisiert ist oder nicht? Oder dass sie m├Âglicherweise Ihr Eigentumsrecht beeintr├Ąchtigen?

Zugang zu Baupraktiken

In diesen F├Ąllen ist es richtig zu wissen, dass abgesehen von sehr seltenen gesetzlich gesch├╝tzten F├Ąllen F├╝r Baupraktiken gibt es kein Recht auf Privatsph├Ąre. In der Tat gelten Baupraktiken als Dokumente, die jeder B├╝rger, der ein direktes Interesse hat oder ein ├Âffentliches Interesse hat, auf Anfrage an das technische B├╝ro der zust├Ąndigen Gemeinde wenden kann.
Vor kurzem wurde das Thema vom Regionalen Verwaltungsgericht (TAR) der Marken angesprochen, das mit Urteil vom 7. November 2014, Nr. 923bekr├Ąftigte, dass der Zugang zu den Dokumenten einer Baugenehmigung allen interessierten Parteien zugesichert werden muss.

Entscheidung der Marken-TAR ├╝ber das Recht auf Zugang zu Baupraktiken

In der Berufung in Bezug auf das vorgenannte Urteil hatte der Eigent├╝mer eines Grundst├╝cks, das aus einer Unterteilung hervorgegangen war, um Einsicht in die Unterlagen ├╝ber die Baugenehmigungen gebeten, die auf bestimmten angrenzenden Grundst├╝cken ausgestellt wurden, die immer noch Teil derselben Unterteilung sind. Das fragliche Land geh├Ârte einer Firma.

Baupraxis

Auf der Grundlage des Antrags behauptete die Beschwerdef├╝hrerin, dass sie an der Pr├╝fung des Verfahrens interessiert sei, da ein st├Ąndiger Streit ├╝ber die Nichterf├╝llung der Gemeinde und des Unternehmens gegen die in der vor einigen Jahren vereinbarten Unterteilungsvereinbarung genannten Vereinbarungen bestanden habe.
Nachdem die Gemeinde den Antrag auf Zugang zu den Dokumenten erhalten hatte, setzte sie das Unternehmen, das das betreffende Grundst├╝ck besa├č, davon in Kenntnis, und nachdem sie die Stellungnahmen aller Beteiligten erhalten hatte, weggelassen die Bestimmung durch ausdr├╝ckliche Urkunde abschlie├čen. Infolgedessen legte der Beschwerdef├╝hrer beim Regionalverwaltungsgericht Berufung ein.
Die TAR pr├╝fte die Berufung als begr├╝ndet und akzeptierte sie daher.
Der TAR weist darauf hin, dass in Bezug auf die Ausstellung von Baugenehmigungen besondere Gesetze und Verordnungen gelten, die ein Regime von Werbung. Insbesondere wird in Artikel 20 Absatz 6 des konsolidierten Baugesetzes (gesetzesvertretendes Dekret 380/2001) die Erteilung einer Baugenehmigung festgelegt das pr├Ątorianische Register muss bekannt gegeben werden.
Ich erinnere mich, dass das Praetorium ein besonderer Raum ist, in dem die ├Âffentlichen Verwaltungen Nachrichten und Mitteilungen von ├Âffentlichem Interesse f├╝r die Gemeinschaft per Gesetz ver├Âffentlichen. Es kann eine Vitrine sein, die am Eingang der Gemeinde oder auf der Computerseite der Gemeinde platziert ist.
Diese Bestimmung ├╝ber die Bekanntmachung im Pr├Ątorianischen Register unterst├╝tzt die TAR und kann nur dahin ausgelegt werden Diese Ver├Âffentlichungslast ist zweckdienlich, um es allen interessierten Parteien zu erm├Âglichen, die Verfahren des Verfahrens auf der Grundlage der umfassenden Kontrolle der Baut├Ątigkeit, die der Gesetzgeber gew├Ąhrleisten wollte, einzusehen (siehe auch Artikel 27 Absatz 3 von D.P.R. 380/2001)..
Nicht nur das. In dem fraglichen Fall h├Ąlt die TAR es f├╝r zweckm├Ą├čig, auf die oben beschriebenen Gr├╝nde zur├╝ckzugreifen, da der Antragsteller Eigent├╝mer eines Grundst├╝cks ist, das dem der gegeninteressierten Firma benachbart ist. Dieses Los scheint durch einige st├Ądtebauliche Varianten besch├Ądigt worden zu sein, die die Gemeinde k├╝rzlich genehmigt hat. In der Tat gibt es ein Rechtsmittel, bei dem derselbe Antragsteller bei der Stadtverwaltung Schadensersatz verlangt.

Satz Teer-Bau-Praktiken

Dadurch werden die Bedingungen in unterstrichenArtikel 24 Absatz 7 des Gesetzes 241/1990 (dh das Gesetz, das die Regeln f├╝r das Verwaltungsverfahren festlegt): Antragstellern muss jedoch Zugang zu Verwaltungsdokumenten gew├Ąhrt werden, deren Kenntnis erforderlich ist, um ihre rechtlichen Interessen zu behandeln oder zu verteidigen..
Der Beschwerdef├╝hrer hatte n├Ąmlich die Notwendigkeit zu pr├╝fen, ob m├Âglicherweise Geb├Ąudeverletzungen vorlagen das k├Ânnte sein Eigentum besch├Ądigen. Wenn die Sichtweise der Dokumente nicht m├Âglich ist, k├Ânnten die Missbrauchst├Ąter die Kontrolle ├╝ber die Angabe Dritter aufheben und ein nicht vorhandenes Recht auf Privatsph├Ąre rechtfertigen.
Abschlie├čend best├Ątigte das Regionalverwaltungsgericht die Berufung und verurteilte die Stadtverwaltung dazu, dem Beschwerdef├╝hrer die M├Âglichkeit zu geben, eine Kopie der in dem urspr├╝nglich gestellten Antrag auf Zugang zum Zugang angef├╝hrten Dokumente einzusehen und zu extrahieren.

Wie beantragen Sie den Zugang zu Dokumenten, die sich auf eine Baupraxis beziehen?

praktische Geb├Ąudevision

Im Allgemeinen bereiten die Gemeinden eine besondere vor Form des Antrags auf Einsicht in Verwaltungsdokumente, mit denen auch eine Kopie eines oder mehrerer beigef├╝gter Dokumente angefordert werden kann. Die auszuf├╝llenden Daten bestehen aus der Allgemeinheit der Person, die den Antrag vorlegt, den m├Âglichen Delegationen, den Referenzen zur Identifizierung der Akte und der Motivation.
Manchmal muss man eine bezahlen Beitrag f├╝r Forschungsrechte und Reproduktionskosten. Die Betr├Ąge variieren von Gemeinde zu Gemeinde und m├╝ssen durch ein Bulletin oder durch andere von der Verwaltung angegebene Mittel bezahlt werden.
Ich signalisiere, dass in letzter Zeit viele Gemeinden f├╝r den Betrieb ger├╝stet sind ├╝ber TelematikIn diesen F├Ąllen ist es daher m├Âglich, eine Anfrage zu senden und eine Kopie der Dokumente per E-Mail zu erhalten.



Video: