Magnetventil in Anlagen

Die Regelung moderner technologischer Systeme erfordert ein entscheidendes Instrument, das Magnetventil, das auf dem Markt in unzÀhligen Typen erhÀltlich ist.

Magnetventil in Anlagen

Ein grundlegendes GerĂ€t fĂŒr die Regulierung moderner Systeme Technologie ist das Magnetventil. A 'Solenoidventils es ist praktisch eins Absperrventil (Wir können es uns als Zapfhahn vorstellen), die den Durchtritt einer FlĂŒssigkeit erlaubt, die sowohl flĂŒssig als auch gasförmig sein kann.

Bobine magnetiche

Der Name des Magnetventils zeigt dies an Die BetĂ€tigung des Ventilmechanismus wird elektrisch mittels eines Elektromagneten erzeugt was praktisch den manuellen Eingriff des Menschen ersetzt. Ein Elektromagnet ist wiederum eine zylindrische Wicklung oder Spule aus einem leitfĂ€higen Material, bei der der Stromkreuz ein elektromagnetisches Feld erzeugt, das sich außerhalb davon schließt.
Durch elektrischen Strom gekreuzt, stellt die Spule oder der Magnet auch ihren Leitern eine zur VerfĂŒgung Potenzialdifferenz oder elektrische Spannung proportional zum durchfließenden Stromwert. Der beschriebene Mechanismus ermöglicht das Anziehen oder Austreiben eines zylindrischen Kerns aus Eisenmaterial aus der Spule aus dem Volumen, das er durchlĂ€uft.

Bedienung und Klassifizierung von Magnetventilen

Dieser Kern wiederum bewegt sich erzeugt das Schließen oder Öffnen eines Stromkreises somit wird die Zirkulation des Fluids beim Auftreten der Bedingungen ermöglicht, die den Stromdurchgang in der Spule oder dem Solenoid erzeugt haben. Der beschriebene Mechanismus kann durch einen Wechselstrom (AC) oder durch einen Gleichstrom (DC) erzeugt werden, wobei diese Differenz auch ein Kriterium fĂŒr die Klassifizierung der Magnetventile ist.
Eine andere Klassifizierung der Magnetventile ist die, bei der sie nach der Anzahl der von ihnen gesteuerten Möglichkeiten unterteilt werden, wobei allgemein Bezug genommen wird Zweiwegemagnetventile oder Dreiwegemagnetventile. Eine weitere Klassifizierung der Magnetventile bezieht sich auf die möglichen Gleichgewichtsbedingungen, in denen sie gefunden werden können: monostabile Magnetventile und bistabile Magnetventile.
Ein monostabiles Magnetventil befindet sich im Allgemeinen in einem Ruhezustand, wenn es nicht elektrisch betrieben wird, wÀhrend es sich bei elektrischer Stromversorgung in der Doppelstellung befindet (Positionen, die einem offenen Stromkreis oder einem geschlossenen Stromkreis zugeordnet werden können). A 'bistabiles Magnetventil ist ein Elektroventil, gekennzeichnet durch die Anwesenheit von zwei SolenoideJeder von ihnen hat seine eigene ErnÀhrung, bei der die Gleichgewichtslage die letzte ist, die durch die Zufuhr eines Elektromagneten oder einer Spule erreicht oder erzeugt wird.
Die Stromversorgung des anderen Magneten bewirkt auch eine Änderung des Status des Magnetventils. Der erreichte Status bleibt bestehen, bis beide Netzteile eingeschaltet sind oder beide Netzteile nicht aktiviert sind.
Andere Arten von Magnetventilen sind solche, die mit einem möglichen gesteuert werden progressive Aktion im Allgemeinen nicht fĂŒr zivile Anwendungen bestimmt. Beispiele fĂŒr Anwendungen, bei denen Magnetventile verwendet werden können, sind solche, bei denen ein Haus auf zwei oder mehreren Ebenen oder in Ă€hnlicher Weise ein GebĂ€ude mit mehreren Etagen mit einer oder mehreren Wohnungen pro Etage vorhanden ist.

Produzione di solenoidi

Das Heizsystem kann ein typisches sein Hydroniksystembestehend aus a thermischer Generator wie ein kessel, der die verschiedenen ernÀhrt GeblÀsekonvektoren in den RÀumen des Einfamilienhauses oder in den Installationen der HÀuser im GebÀude. In jeder Etage kann ein Magnetventil in die Förderleitung des generischen Hydroniksystems eingesetzt werden. Es befindet sich im normalerweise geschlossenen Zustand, indem der nachgeschaltete Kreislauf unterbrochen wird.
Wenn einer der AnschlĂŒsse des Heizungssystems eines Fußbodens aktiviert wird oder, genauer gesagt, der Benutzer auf den generischen Raumthermostat wirkt, wird das dem Fußboden entsprechende Magnetventil aktiviert, wodurch das System aktiviert wird Zirkulation der WĂ€rmetrĂ€gerflĂŒssigkeit das heißt, das Wasser des betreffenden Hydroniksystems.
Die vor den KreislĂ€ufen der Heizungssysteme fĂŒr die anderen Etagen zugeordneten Magnetventile bleiben geschlossen. Diese Strategie von Verwaltung eines einzelnen Hauses auf mehreren Etagen Dies ermöglicht Einsparungen, da die Zirkulation der WĂ€rmetrĂ€gerflĂŒssigkeit in den Leitungen der Etagen, in denen keine Benutzer vorhanden sind, vermieden wird und die AnschlĂŒsse der Heizungssysteme abgeschaltet werden. Diese letzte Bedingung wĂ€re mit einer Verwaltung der Anlagen ohne Magnetventile nicht erreichbar.



Video: CO2 NACHTS ABSCHALTEN | AquaOwner