Verkauf mit Aufrechterhaltungspflicht

Eine Alternative zur indirekten Spende, die den Spender bei zuk├╝nftigen Hilfeleistungen st├Ąrker sch├╝tzt, ist der Transfer mit Unterhaltspflicht.

Verkauf mit Aufrechterhaltungspflicht

Verkauf von Eigentum mit Wartungspflicht

Es ist nicht ungew├Âhnlich, dass ein Kind eine Immobilie durch kauft indirekte Spendedh mit Geld, das von einem Elternteil gespendet wurde.
Bei Inanspruchnahme dieses Rechtsinstituts wird in der notariellen Kauf- und Verkaufsurkunde die Elternspender interveniert mit der Feststellung, dass das Geld zur Bezahlung der Immobilie aus ihren Ersparnissen stammt.
Dies kann auch vorkommen, wenn ein Elternteil, das bereits eine erste Wohnung besitzt, eine andere Immobilie erwerben m├Âchte, beispielsweise f├╝r Investitionen.
Um die Zahlung von Steuern f├╝r das zweite Haus zu vermeiden, verwenden einige die indirekte Spende, wodurch die Immobilie gekauft wird Sohn, vielleicht zwanzig Jahre alt und aussichtslos, um von den Vorteilen des ersten Hauses zu profitieren.
Das Kind wird wirksam Eigent├╝mer des Geb├Ąudes und kann es legal vermieten, verkaufen oder als eigene Wohnung nutzen.
Der Elternteil kann jedoch einige Ma├čnahmen f├╝r einf├╝hren sch├╝tzen in der Hypothese der zuk├╝nftigen Kontraste mit dem Kind.

die Zivilgesetzbuch Es sieht bereits vor, dass ein Kind, dem eine Immobilie zur Verf├╝gung steht, die Verpflichtung ├╝bernommen hat, vor allen Br├╝dern den Unterhalt des Elternspenders zu gew├Ąhrleisten, wenn es sich in einer Notsituation befindet.
Es wird auch erwartet, dass das Kind in Mangel der wirtschaftlichen Verf├╝gbarkeit, entweder zum Verkauf oder zur Vermietung der Immobilie erforderlich.
Wenn die Standardeinstellung des Kindes auftritt, kann der Elternteil den Richter kontaktieren K├╝ndigung der Mangel an Unterst├╝tzung.
Die Situation w├Ąre noch komplizierter, wenn das Kind zwischenzeitlich die Immobilie verkauft h├Ątte und der gesammelte Betrag nicht nachvollziehbar war.
Um viele Probleme zu ├╝berwinden, kann man auf geben, anstatt zu geben Verkauf des Verm├Âgenswertes mit Unterhaltspflicht.

Verkauf mit Aufrechterhaltungspflicht

Mit dieser Rechtsinstitution verpflichtet sich der K├Ąufer der Immobilie (das Kind), im Bedarfsfall die Instandhaltung und Unterst├╝tzung des Spenders (des Elternteils) zu leisten, solange dieser noch am Leben ist.
Der K├Ąufer zahlt also nichts, um den Immobilienkopf zu erhalten, aber er ├╝bernimmt denEngagement Geld, Nahrung, Medikamente zur Verf├╝gung zu stellen oder den Spender bei Bedarf zu unterst├╝tzen.
Es ist eine echte Akt vor einem Notar in Anwesenheit von Zeugen zu formalisieren, die immer geplant werden sollten ausdr├╝ckliche Entschlie├čungsklausel, was es vorhersieht Aufl├Âsung des Abtretungsvertrages bei Zahlungsverzug des Kindes.
Der Unterschied zwischen indirekter Spende und ├ťbergabe mit Unterhaltspflicht besteht darin, dass die erste Absenkung erfolgt generische Rechte, w├Ąhrend im zweiten sie gut angeben Verbindlichkeiten. Im zweiten Fall sind die Standardwerte eindeutig identifizierbar, ohne den psychischen Zustand des Spenders zu untersch├Ątzen, der sich f├╝r k├╝nftige Schwierigkeiten besser gesch├╝tzt f├╝hlt.



Video: