Ratifizierung der Arbeit des Condominium-Administrators

Der Verwalter der Eigentumswohnung hat gesetzlich festgelegte Befugnisse und Pflichten, aber wenn er ├╝ber seine Pflichten hinausgeht, kann die Versammlung ihre Arbeit best├Ątigen.

Ratifizierung der Arbeit des Condominium-Administrators

Assemblea

In Bezug auf Eigentumswohnungen in Geb├Ąuden Die Versammlung ist immer befugt, die Bestimmungen des Administrators zu best├Ątigen ├╝ber deren Zust├Ąndigkeitsbereich mit wirksamer Wirkung hinausgehen, vorausgesetzt, dass diese Handlungen wiederum in die Leitungsbefugnis desselben Organs fallen.
Wenn der Administrator die Eingriffe hat und keine au├čerordentliche Wartung (z. B. das Ersetzen der T├╝r) dringend erforderlich ist, hat die Baugruppe alle Vollmachten die Arbeit ihres gesetzlichen Vertreters ratifizieren.
Wenn stattdessen die Bereitstellung des Administrators, Sie ├╝bertreffen nicht nur ihre Befugnisse, sondern befinden sich auch au├čerhalb der Vollmachten der Versammlung (z. B. Schlie├čung der Verwendung eines gemeinsamen Teils ohne vern├╝nftige Gr├╝nde), kann die Baugruppe nichts tun.

Attributionen des Administrators

Einmal ernannt Was kann und was muss der Administrator tun?
L 'Liste der Zuschreibungendh die Befugnisse und Pflichten des Verwalters f├╝r Eigentumswohnungen sind in derKunst. 1130 c.c. Aber von Zuschreibungen und Verpflichtungen gibt es auch Spuren imKunst. 1129 c.c.
Der Verwalter als Vertreter des Unternehmens wird gehalten und kann alles tun, um seine Funktionen zu erf├╝llen, auch wenn dies nicht ausdr├╝cklich vorgesehen ist (Artikel 1708 des B├╝rgerlichen Gesetzbuchs).

Assemblea condominiale

Es ist nicht selten, Lesen Sie die vielen S├Ątze, die sich mit dem Thema befassen, finde einige Entscheidungen, in denen wir das lesen Das Wesentliche der Funktionen des Direktors ist untrennbar mit der Entscheidungsbefugnis der Versammlung verbunden: Es ist die Versammlung, das Entscheidungsorgan der Kondominium und das Organ, das f├╝r Entscheidungen ├╝ber die Verwaltung derselben zust├Ąndig ist, w├Ąhrend der Administrator spielt eine Rolle als materieller Vollstrecker der in der Versammlung angenommenen Beratungen. Dem Verwalter von Eigentumswohnungen geh├Ârt keine Entscheidungsbefugnis oder -verwaltung an sich (im Gegensatz zu dem, was in den Unternehmen in Bezug auf Personen und Kapital geschieht, wenn der Verwalter ├╝ber die entsprechenden Verwaltungsbefugnisse verf├╝gt). (Cass. 7. M├Ąrz 2013, n. 5761).
Kurz gesagt, nach dem Supreme CourtDer Administrator ist das ausf├╝hrende Organ der Eigentumswohnung. Die Versammlung entscheidet, der Administrator f├╝hrt aus.
Richtig aber bis zu einem gewissen Punkt; die gleiche Kunst. 1130 n.Chr. (Bei der Abgrenzung der Verwalter) hinterl├Ąsst der Vertreter des Teams einen zwar minimalen Handlungsspielraum, was ihn nicht nur zu einem reinen Vollstrecker der Versammlung macht, sondern auch zu einer f├Ąhigen Figur verbindliche Ma├čnahmen (Kunst. 1133 c.c.) ohne vorherige Zustimmung der Versicherung.

Verwaltungsma├čnahmen und Ratifizierung

Einige Beispiele f├╝r die Handlungsf├Ąhigkeit des Administrators Ohne die blo├če Hinrichtung des Versammlungswillens aufzuheben, k├Ânnen M├Ąchte, die unmittelbare Auswirkungen auf das gemeinsame Leben haben, dazu beitragen, das bisher Gesagte auf v├Âllig theoretische Weise besser zu verstehen.
Denken Sie an die fehlende Regelung des Z├╝ndzeitpunkts der Heizungsanlage zentralisiert: Der Administrator kann aus eigener Initiative entscheiden.
Man denkt wieder an die m├╝ssen einige Eigentumswohnungen f├╝r die R├╝ckforderung von Krediten ergreifen und der damit verbundenen Notwendigkeit, die daf├╝r erforderlichen finanziellen Mittel zu beschaffen.
In diesen F├Ąllen Der Administrator kann handeln, ohne die Assembly zu fragen die Erlaubnis, solche Ma├čnahmen zu ergreifen, in der Tat: Vor allem f├╝r den Fall der Einziehung von Krediten kann das Bleiben der Tr├Ągheit Auswirkungen auf die ordnungsgem├Ą├če Erf├╝llung der Abtretung haben.
Es gibt also F├Ąlle, in denen der Direktor die Berechtigung zum Zusammenbau haben sollte, bevor er t├Ątig wird, jedoch von sich aus t├Ątig wird.
In diesen F├Ąllen Der Agent kann die Best├Ątigung seiner Arbeit erhalten und folglich den anf├Ąnglichen Mangel an Legitimit├Ąt sehen, der beseitigt wurde, um die vollendete Tat durchzuf├╝hren.
In diesem Sinne wurde wiederholt best├Ątigt dass Es ist in der Tat unumstritten, dass die Montage der Eigentumswohnung in einem Geb├Ąude bei der Genehmigung des Restbetrags der an gemeinsamen Geb├Ąudeteilen durchgef├╝hrten Arbeiten und der Zuordnung der damit verbundenen Ausgaben die Arbeiten angemessen und vorteilhaft erkennen kann, auch wenn dies noch nicht genehmigt wurde oder zu dem Zeitpunkt nicht ordnungsgem├Ą├č genehmigt und die relativen Kosten genehmigt, wobei in diesem Fall die vorherige formale Beratung der Arbeit, die sinnvollerweise durch die Genehmigung der endg├╝ltigen Ausgaben ersetzt wird, und die daraus resultierende Aufteilung des entsprechenden Betrags auf die Eigentumswohnungen erfolgt (vgl. Zivilgericht, Sektion II, 24. Februar 1995, Nr. 2133, Kassationssektion II Civ., 27. Dezember 1963, Nr. 3226) (Trib. Salerno 10. November 2009).



Video: A must see video