Katasterqualifikation

Weil die Katasterqualifikation wichtig ist, nach welchen Kriterien wird sie durchgef├╝hrt und welche Konsequenzen haben sie?

Katasterqualifikation

Im technischen Glossar definieren wir die Katasterqualifikation wie die Operation zielteZuordnung des Grundbuchs der Geb├Ąude und des Grundkatasters.

Katasterqualifikation

Beachten Sie in diesem Zusammenhang daher die Hauptfunktion des Grundbuchs (Land und Geb├Ąude) - n├Ąmlich das von Geb├Ąude in Italien f├╝r die Zwecke der Grundsteuern zu registrieren - es wird verstanden die Bedeutung der sogenannten KatasterqualifikationNach der Vermessung des Geb├Ąudes k├Ânnen wir auch die Referenzkategorie jeder einzelnen gestapelten Immobilieneinheit identifizieren.

Wie f├╝r der Landkataster Bei den Qualifizierungsvorg├Ąngen wird der Wert des Fonds (f├╝r steuerliche Zwecke) in Bezug auf die Art der Kulturpflanze, die ihm zugeordnet werden kann, gemessen.

in Grundbuchgeb├ĄudeAuf der anderen Seite ber├╝cksichtigt die Qualifizierung eine Reihe von Parametern, die f├╝r die Katalogisierung der Eigenschaften in den sogenannten Grundbuchkategorien n├╝tzlich sind.

In Anbetracht der gr├Â├čeren Wiederholung dieser letzten Art von Operation lohnt es sich, die Operationen von Katasterqualifikation in Bezug auf die in der N.C.E.U. (neues st├Ądtisches Baulandregister).

NachKunst. 6 der dp.r. 1142-1149:

Die Qualifikation besteht darin, f├╝r jedes Volksz├Ąhlungsgebiet in Bezug auf die vorhandenen st├Ądtischen Immobilieneinheiten ihre verschiedenen Kategorien zu unterscheiden, dh die Arten unterscheiden sich im Wesentlichen nach den intrinsischen Merkmalen, die den gew├Âhnlichen und dauerhaften Bestimmungsort der Immobilieneinheiten selbst bestimmen.


Die Namen der Kategorien sind in den verschiedenen Volksz├Ąhlungsgebieten einheitlich
.

Katasterqualifikation

Koordiniertes Lesen Absatz 2 dieser Verordnung mit den Bestimmungen des vorherigen Artikels (Kunst. 5 d.p.r. n. 1142-1149), das hei├čt, dass im Allgemeinen jede Gemeinde ein Zensusgebiet darstellt, das darauf abzielt, die einheitliche Benennung der einzelnen Kategorien des Katasterregisters im gesamten Staatsgebiet zu gew├Ąhrleisten.

Dies bedeutet, auch wenn Die Qualifizierungsma├čnahmen werden in jeder Gemeinde lokal und unabh├Ąngig durchgef├╝hrtDas Ergebnis ist auf die einheitliche Rechtsordnung f├╝r das gesamte italienische Hoheitsgebiet zur├╝ckzuf├╝hren.

Grunds├Ątzlich Mit den Qualifizierungsoperationen wird ein Geb├Ąude in eine der heute allgemein bekannten Katasterkategorien zur├╝ckgef├╝hrt. dh Kategorie A / 1, A / 2 usw..

Diese Kategorien mit dem Inkrafttreten des d.p.r. n. 138/98wurden und werden durch die in Anhang A des oben genannten Erlasses des Pr├Ąsidenten der Republik angegebenen ersetzt.

Konkreter zu verstehen, um vollst├Ąndig zu verstehen, wie die Katasterqualifikation durchgef├╝hrt wird, ist es n├╝tzlich, den Inhalt derKunst. 9 des Erlasses n. 1142-1149.

Nach dieser Regel registriert Qualifikations- und Klassifikationsrahmen:

F├╝r jedes Zensusgebiet wird ein Qualifikations- und Klassifikationsrahmen erstellt, der die im Zensusbereich gefundenen Kategorien und die Anzahl der Klassen, in die die einzelnen Kategorien unterteilt wurden, sowie die Identifikationsdaten und die Beschreibung der als Typ ausgew├Ąhlten Eigenschaftseinheiten enthalten muss jede Klasse.


Dieser Rahmen wird vom Technischen Regionalb├╝ro zur ├ťberpr├╝fung an die Zensuskommission geschickt.


Die kommunale Volksz├Ąhlungskommission best├Ątigt den Erhalt der Mitteilung und erstellt das Protokoll, um mit dem Technischen Regionalb├╝ro eine Vereinbarung zu treffen oder um die Punkte, an denen Unstimmigkeiten bestehen, und die Gr├╝nde daf├╝r zu erhalten.


Die kommunale Volksz├Ąhlungskommission ├╝bermittelt ihre Mitteilung innerhalb von 30 Tagen nach der Mitteilung an das Technische Regionalb├╝ro. Ansonsten wird das Protokoll in drei Exemplaren erstellt, von denen eines an das Technische Regionalb├╝ro und ein anderes innerhalb der oben genannten Frist an die Provinzialz├Ąhlungskommission geschickt werden muss.


Die ├ťbermittlung des Protokolls nach dem vorstehenden Absatz gilt als Einreichung der Beschwerde
.

Katasterqualifikation

Was bedeutet das alles?

In der Praxis Der damalige Gesetzgeber stellte fest, dass die Bildung der Katasterkategorien durch eine koordinierte Aktion zwischen dem regionalen Finanzamt und der kommunalen Volksz├Ąhlungskommission erfolgte (f├╝r die Verwaltung und den Betrieb des Baulandregisters benannte Stellen), die darauf abzielen, die nationalen einheitlichen Daten (dh die Katasterkategorien und vor allem die Katasterklassen) an die ├Ârtlichen Gegebenheiten anzupassen.

Sobald sie gewesen sind die Kategorien vorbereitet und die Klassen der anderen Qualifikationsvorg├Ąnge bewerten nur die Merkmale der einzelnen Immobilieneinheit zum Zweck ihrer Einbeziehung in eine Katasterkategorie und nicht in eine andere Katasterkategorie.


adv. Alessandro Gallucci



Video: