Verhindern Sie ├ťberschwemmungssch├Ąden mit Hilfe des Richters

Um Regensch├Ąden vorzubeugen, die auf die mangelnde Pflege des Territoriums durch die ├Âffentliche Verwaltung zur├╝ckzuf├╝hren sind, kann die bef├╝rchtete Schadensaktion durchgef├╝hrt werden.

Verhindern Sie ├ťberschwemmungssch├Ąden mit Hilfe des Richters

Anleihen zu tun und ├Âffentliche Verwaltung

Br├╝cke

Aber wirklich kann der B├╝rger nichts machen, abgesehen von der Nicht Regentanz, um Sch├Ąden zu vermeiden verursacht durch ├ťberschwemmungen oder Regen oder im Allgemeinen durch mangelnde Bodenpflege? Au├čer sie dann z├Ąhlen diese Sch├Ąden, sobald die Trag├Âdien geschehen? Und dann gehst du mit den Tritiumdiskursen und Erwiderungen dar├╝ber, was getan und nicht getan werden konnte, wo wir immer die ├╝blichen Dinge h├Âren werden, resigniert, um immer die ├╝blichen Dinge zu sehen, dh ein l├Ąndliches Colabrodo, das bei Regen zusammenbricht, ├ťberschwemmungen, Verw├╝stungen, t├Âtet.
Die Antwort, die das Gesetz bietet, ist eine andere: Es gibt noch andere Instrumente Nicht Regentanz.
Einer der m├Âglichen Schutzma├čnahmen besteht darin, jemanden zu zwingen, etwas zu tun. Sie werden gerufen Bindung von Fakten.
Der Schutz (mit den entsprechenden Grenzwerten) gilt auch f├╝r die ├ľffentliche Verwaltung.
Es ist jetzt friedlich, durch st├Ąndige Orientierung des Obersten Gerichtshofs (siehe den speziellen Fall der Wasserwirtschaft, unter vielen, Cass. Klaps n. 26108/2007, Cass. n. 14771/2009, Cass. Klaps n. 5926/2011), f├╝r welchen Grundsatz Nichteinhaltung Bei der Verwaltung und Aufrechterhaltung der Verm├Âgenswerte, die zu ihr geh├Âren, k├Ânnen die technischen Regeln oder die Sorgfalts- und Vorsichtskonzepte von der privaten Partei dem ordentlichen Richter gemeldet werden, nicht nur, wenn der Antrag auf die Verurteilung der P.A. gerichtet ist. ein Entsch├Ądigung des Verm├Âgensschadens, aber auch, wenn es darauf abzielt, die gleiche Strafe zu erhalten facere. (Cass. Klaps n. 26108/2007).
In diesem Fall beruht die Strafe auf der Verantwortlichkeit ex Kunst. 2051 c.c., wof├╝r Jeder ist f├╝r die Dinge verantwortlich, die er in sich hat Haftes sei denn, Sie beweisen den zuf├Ąlligen Fall.

Gef├╝rchtete Schadensaktion

Flut im Haus

F├╝r den Fall, dass a Geb├Ąude, Baum oder anderes kann es sein drohung von schwerwiegenden und nahe sch├Ąden f├╝r die was Gegenstand des Rechts ist es m├Âglich, sich an den Richter zu wenden, damit dieser die zur Vermeidung der Gefahr geeigneten Bestimmungen trifft. In diesem Fall sprechen wir von Aktion des bef├╝rchteten Schadens, bereitgestellt vonKunst. 1172 c.cÔÇŽ
Inhaber, Inhaber von echten Genussrechten (wie der Nie├čbrauch) oder Inhaber k├Ânnen berechtigt sein, Ma├čnahmen zu ergreifen. Die Handlung, die in der Regel eine ├ťberzeugung nach sich zieht faceresteht auch dem zur Verf├╝gung ├ľffentliche Verwaltung (V. Cass. n. 39/2001). Das durch die Norm gesch├╝tzte Gut ist das Immobilien, aber der Schutz der Ware ist nicht ausgeschlossen Gesundheit, wenn der Gesundheitsschaden auf die Beeintr├Ąchtigung des Eigentums an der Immobilie zur├╝ckzuf├╝hren ist, die nach Angaben derKunst. 832 c.cmuss voll und exklusiv sein. In diesem Sinne haben sie die Strafe der Kassationsgericht n. 1778/2007 und in j├╝ngerer Zeit die Reihenfolge der Gericht von Catanzaro vom 4. November 2014.

Regenwasser und gef├╝rchtete Schadensaktion

Dann haben wir die Annahmen desÔÇÜArt. 1172 c.cEs ist m├Âglich, sich an den Gerichtshof zu wenden, um die am besten geeigneten Ma├čnahmen f├╝r den Einzelfall zu treffen. Im besonderen Fall der RegenwasserMit Beschluss des Gerichts von Catanzaro vom 4. November 2014 wurde k├╝rzlich ein Zivilgericht erlassen. In der vom Gericht von Catanzaro beschlossenen Rechtssache hatten einige Grundst├╝ckseigent├╝mer gem├Ą├čKunst. 700 c.p.c.die Annahme gleichg├╝ltiger und dringender Ma├čnahmen zur Gew├Ąhrleistung ihrer Sicherheit angesichts der Gefahr von Schwemmwasserereignissen, falsche Wartung der Stra├čen und der Umgebung aus Sicht der Regenwasserverordnung.
In diesem Satz wird der erste best├Ątigt Sachverstand des Zivilgerichts und ausgeschlossen das des Court of Public Waters; Dies liegt daran, dass das Regenwasser nicht unter die Definition in f├ĄlltKunst. 1 der R.D. 11.12.1933, n. 1775, f├╝r die ├Âffentliche Gew├Ąsser nur Quell-, Flie├č- oder Seewasser sind, das zur Befriedigung eines ├Âffentlichen und allgemeinen Interesses geeignet ist; und auch, weil diese Gew├Ąsser in die Kanalisation gelangen, deren Struktur nicht in der Liste der hydraulischen Arbeiten enthalten ist, f├╝r die gem├Ą├čKunst. 140, R.D. 1775/1933 es gibt die Zust├Ąndigkeit des Court of Public Waters (zu diesem Punkt wurden bereits andere Ma├čnahmen ge├Ąu├čert, unter denen Cass. n. 5607/1998).
Es wird dann die Verwendung der Vorsichtsma├čnahme ex zum Schutz des betreffenden Rechts zugelassen Kunst. 700 c.p.c..: In Anbetracht des Prinzips der Befugnis zur rechtlichen Bef├Ąhigung des Richters wird in dem Urteil erl├Ąutert, dass der Wille des Teils darin bestand, die Handlung auszuf├╝hrenKunst. 1172 c.cDas hei├čt, der gef├╝rchtete Schaden (wie bereits in der Urteilsspruch von Kassationsgericht n. 5719/1998).
In Anbetracht der offiziellen technischen Beratung wird im Urteil festgestellt, dass die Gebiete tats├Ąchlich sind hohes Risiko; dass dieses Risiko nicht auch durch die Konstruktionen der Antragsteller verursacht wird (im Text hei├čt es Sie haben den Status der Orte unver├Ąndert beibehalten und k├Ânnen nicht die Ursache f├╝r anomale Regenwasserfl├╝sse sein); Die Ma├čnahmen, die den bef├╝rchteten Schaden vermeiden w├╝rden, sind ebenfalls angegeben. Das Urteil endet somit mit der Verurteilung dessofortige Ausf├╝hrung der im Bericht des Technischen B├╝ros angegebenen Ma├čnahmen.



Video: