Illegal besetzte HÀuser: Der Staat muss leisten oder entschÀdigen

Gegen die unrechtmĂ€ĂŸig bewohnten GebĂ€ude wird eine neue VerfĂŒgung erlassen, die der Staat rechtzeitig zur VerfĂŒgung stellen muss oder die EigentĂŒmer fĂŒr den entstandenen Schaden entschĂ€digen muss.

Illegal besetzte HÀuser: Der Staat muss leisten oder entschÀdigen

MissbrÀuchlich besetzte HÀuser: Das Urteil verurteilt das Innenministerium

Endlich kommt einer an Urteil die den Staat dazu zwingt, das Gesetz durchzusetzen RÀumung von besetzten HÀusern und GebÀuden.
Ein wichtiger Schritt a Schutz von vielen BĂŒrgern Hausbesitzer dass sie fĂŒr eine Reihe von UmstĂ€nden gesehen haben, dass sie ein oder mehrere, vielleicht schwierig gebaute Immobilien besetzen, wahrscheinlich mit der Annahme einer noch zu zahlenden Hypothek und ohne eine Miete dafĂŒr. TatsĂ€chlich nur zu Hause Schaden!

Besetzte HĂ€user: Clearing oder RĂŒckzahlung


Dies ist deshalb so, weil bis vor kurzem das Wegfahren von zu Hause aus einige Leute, die es geschafft haben, es zu betreten, auch wenn sie missbrÀuchlich waren, immer eine schwierige Operation waren. Der Staat Bis jetzt etwas abwesend.
Aber die Richter von Rom haben an uns gedacht verurteilen die Viminale die hat die Verpflichtung dazu Berufe verhindern ausfallend. Wenn dies nicht der Fall ist, muss er persönlich mit der wirtschaftlicher Ausgleich an den EigentĂŒmer fĂŒr entstandene SchĂ€den.

Die PolizeikrĂ€fte werden bei der Wahrung der öffentlichen Ordnung und der öffentlichen Sicherheit und der Achtung des Gesetzes und insbesondere beim Schutz der RechtmĂ€ĂŸigkeit dazu verpflichtet, im Interesse des Einzelnen einzugreifen.

Es liegt daher an der Viminale dierechtliche Verpflichtung den Beruf zu verhindern und die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um ihn innerhalb einer angemessenen Frist zu beenden.
Und der Jubel von Confedilizia Das sieht in dieser Entscheidung einen wichtigen PrĂ€zedenzfall fĂŒr die Einhaltung des Gesetzes und den Schutz der BĂŒrger, sei es einzelner EigentĂŒmer oder organisierter Unternehmen. Es ist aber vor allem die große Zufriedenheit des Unternehmens, das ein GebĂ€ude in der Hauptstadt besitzt, fĂŒr das sich die Richter geĂ€ußert haben, das ab dem 6. April 2013 nicht mehr verwendet werden kann, da es von 350 Personen missbrĂ€uchlich belegt wurde.
die Erstattung von SchĂ€denNach Ansicht der Richter muss von dem Moment an gerechnet werden, in dem der Richter das Gericht angeordnet hatte vorbeugender Anfall was jedoch nicht wirklich durchgefĂŒhrt worden ist, und das Innenministerium wird bis zum Euro weiter zahlen mĂŒssen stabil es wird nicht vollstĂ€ndig sein Makrele.



Video: Anarchie in der Praxis von Stefan Molyneux - Hörbuch (lange Version)