Abbruch illegaler Werke

Die illegalen Gebäude und der Empfänger der Abrissanordnung im Hinblick auf eine kürzlich getroffene Entscheidung des Staatsrates. Abbruch illegaler Werke.

Abbruch illegaler Werke

Abriss

die Eigentümer des Landes, auf denen missbräuchliche Werke gemacht werden, wird berücksichtigt verantwortlichdieser Bautätigkeit und als solche muss die Mitteilung der mit ihm durchgeführten Abbruchanweisung der Artefakte als legitim angesehen werden.

Dies ist im Wesentlichen das, was durch das ausgedrückt wird Staatsrat im Urteil vom 31. März 2010 n. 1878 mit denen die Verwaltungsrichter die Beschwerde des Eigentümers eines Grundstücks ablehnten, auf der der Nutzer desselben, eine vom Eigentümer verschiedene Person, aillegale Arbeit.

Bevor der Inhalt des Satzes genauer analysiert wird, ist es wichtig zu verstehen, was damit gemeint ist illegale Arbeit und fĂĽr Abrissreihenfolge.

die Einzeltext fĂĽr die Bauindustrie (DPR n. 380/01) gibt in Bezug auf die Art des konstruktiven Eingriffs an, wann Erlaubnis zu bauen (Artikel 10 ff.).

Die Konstruktion von Artefakten in Fehlen der Baugenehmigung wird auf zwei verschiedenen Ebenen bestraft:

a) strafrechtliche Sanktionen (Kunst. 44 d.p.r. n. 380/01);

b) Verwaltungsstrafe, dh dieAbbruchverordnung der Werke und ggf. derkostenloser Erwerb des Landes auf das städtische Erbe (Kunst. 31 d.p.r. n. 380/01).

L 'AbrissreihenfolgeDas Wort selbst sagt, der Verwaltungsakt, durch den der Eigentümer des Landes heruntergefahren wird, um die illegale Arbeit abzuschwächen.

NachKunst. 31, zweiter und dritter Absatz d.p.r. n. 380/01:

Demolizione

Der Vorgesetzte oder der Leiter des zuständigen Gemeindeamts, der die Durchführung von Eingriffen ohne Zustimmung festgestellt hat, völlig anders oder mit wesentlichen Änderungen, die gemäß Artikel 32 festgelegt werden, fordert den Eigentümer und die für den Missbrauch verantwortliche Person auf. Entfernung oder Abriss, wobei in der Rückstellung die rechtmäßig erworbene Fläche gemäß Absatz 3 angegeben wird.


Wenn die für den Missbrauch verantwortliche Person nicht innerhalb von neunzig Tagen nach der einstweiligen Anordnung den Abbruch und die Wiederherstellung des Zustands der Orte vorsieht, sind das Grundstück und das Sedimentgebiet sowie die gemäß den geltenden städtebaulichen Vorschriften erforderlichen Arbeiten zur Durchführung ähnlicher Arbeiten vorgesehen Missbräuchliche werden kostenlos zum Erbe der Gemeinde erworben. Die erfasste Fläche kann jedoch nicht mehr als das Zehnfache der insgesamt missbräuchlich aufgebauten Nutzfläche betragen
.

In diesem Fall ist die Gemeinde von Rom dem EigentĂĽmer eines GrundstĂĽcks, das sich im Gemeindegebiet befindet, den Auftrag erhalten, die illegalen Arbeiten, die auf seinem GrundstĂĽck von einem Dritten ausgefĂĽhrt wurden, abzureiĂźen.

Der Besitzer hat die Bestellung aber angefochten Verwaltungsgericht von LazioIm ersten Fall lag er falsch.

Nach einer Berufung gegen die Satz des Teersdeshalb wurde er gerufen, das auszusprechen Staatsrat was die Beschwerde fĂĽr unbegrĂĽndet hielt.

Nach Ansicht der obersten Verwaltungsrichter Der Eigentümer oder die Eigentümer eines Fonds müssen daher für die missbräuchlichen Produkte verantwortlich gemacht werden, die in demselben Fonds ausgeführt werden (siehe CGARS, 6.5.1994, Nr. 130), und die Anordnung zum Abbruch illegaler Werke wird dem Eigentümer des Gebiets angezeigt. Dies gilt, sofern nichts anderes nachgewiesen wird, zumindest für den Missbrauch mitverantwortlich, vorausgesetzt, dass die Verwaltung nicht verpflichtet ist, rechtliche Untersuchungen über das Vorhandensein bestimmter Auslegungsverhältnisse anzustellen, sondern nur die Belastung des Grundbuchinhabers (so C.d.S., 31. März 2010, Nr. 1878).

Es entgeht nicht der Tatsache, dass zur Identifizierung des EigentĂĽmers des GrundstĂĽcks auf die verwiesen wird Grundbuchinhaber.

Betrachtet man die praktischen Profile von eins unglückliche Wahl seitEs ist bekannt, dass aufgrund von Fehlern bei der Transkription, Verspätungen derselben oder Auslassungen der sogenannte Grundbuchbesitzer nicht immer derselbe ist echter Besitzer des Fonds.

Demolizione

Eine weitere wichtige Tatsache, die im Zusammenhang mit dem Satz in Kommentar hervorgehoben werden muss, ist die vonkostenloser Erwerb der Immobilie zum städtischen Erbe.

In diesem Fall ist die Staatsrat er hielt es für funktionsunfähig, weil das Verfassungsgericht, mit Satz 15.7.1991, Nr. 345, hat ausdrücklich klargestellt, dass eine Sanktionsmaßnahme wie der Erwerb, die eine unmittelbare Funktion der sozialen Prävention und des Zwangs zur spontanen Durchführung des Abrisses hat, nicht einmal mit Teileffekten gegen den dem Missbrauch fremden Eigentümer vorgehen kann, die als solche nicht die Funktion erfüllen kann, die ihre Anwendung rechtfertigt (so Cd.S., 31. März 2010, Nr. 1878).

Grundsätzlich kann es sein Empfänger des Abbruchauftrags aber nicht die schwerwiegendste Folge der Enteignung des Landes, wenn der Eigentümer dem Missbrauch fremd ist.



Video: Abriss Möbelhaus Petersen Heide Januar 2015