Crassula

Crassula, rundlich, stammt vom lateinischen Crassus und ist eine Art Sukkulente, die ihren Ursprung im sĂĽdlichen Afrika des 19. Jahrhunderts hat.

Crassula

grĂĽn

Aus dem Diminutiv von Latein crassus kommt der Name von crassula, der mollig ist, einer Gattung zugeschrieben Succulenten, aus Südafrika stammend, aus dem sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts importiert wurden, zeichnet sich durch herrliche Blütenstände aus, von denen einige leuchtend rot und Fuchsia sind und Blätter aussehen, die wie Skulpturen mit einem geometrischen Schnitt aussehen.
Die Crassules umfassen ungefähr 200 Arten von einer großen Vielfalt an Formen und Größen, wenn wir Exemplare aus mehr als 300 Jahren kennen, hängt ihre Schönheit hauptsächlich mit einigen Zwergarten zusammen, die eine große Vielfalt an Stielen und Farben aufweisen, von weiß bis dunkelviolett, und das besser als Andere passen sich an den Wüstenlebensraum an. Ihre geometrische Form, die manchmal seltsam erscheinen kann, zielt darauf ab, Wasser zu sparen und unter untragbaren Bedingungen zu überleben.

200

Einige Arten bilden quadratische Säulen mit kompakten und zusammengedrückten Blättern, wie beim Crassula-Deceptor oder mit zusammengepressten Rosetten, an deren Spitze Blüten blühen, beispielsweise in Crassula acinaciformisDann gibt es Arten, die unter der Erde Zuflucht suchen, wobei nur die Spitzen dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, wie Susannae, eine nützliche Strategie, um Flüssigkeiten zu sparen. Die Vielfalt der Formen verblüfft nach wie vor bei Arten, die Knollen haben, die Kartoffeln ähneln oder kriechen oder kriechen oder mit Stämmen, die Bäumen ähneln.
die Laub Sie sind konisch und flach oder haben einen halbkreisförmigen Querschnitt mit glatten oder gezackten Kanten bei einigen Arten, wie Crassula Tecta. Diese sind mit weißen Papillen überzogen, ähnlich den Perlen, die der Pflanze eine bemerkenswerte Eleganz verleihen. die Blumen Sie sind klein, aber zahlreich und werden zu Kugeln oder abgerundeten oder flachen Köpfen kombiniert. Die Blüten von Crassula coccinea und Perfoliata fallen besonders durch ihre Größe und ihre leuchtend rote Farbe auf.
Letzteres ist die spektakuläre Falcata mit Blättern, die in schrägen Paaren von grau-silberner Farbe angeordnet sind und die präsentiert werden

klein

mit rötlicher Vielfalt.
Diese Sukkulenten sind leicht durch Stecklinge vermehrt werden, bevor sie in den Boden gelegt werden, wenn der Stiel fleischiger ist, sollte darauf geachtet werden, dass er einige Tage trocknen kann; Sogar die einzelnen Blätter können Wurzeln abgeben und neue Pflanzen erzeugen, der beste Boden besteht aus einer Mischung aus Torf und grobem Sand.
Wenn Sie die Anlage behalten möchten WohnungEs muss beachtet werden, dass es an einem sonnigen Ort aufgestellt werden sollte, und umgetopft werden muss, wenn tiefe Töpfe mit Ablauflöchern verwendet werden müssen, oder wenn die Löcher fehlen, einige Scherben oder Kies auf den Boden stellen. Einige Arten eignen sich besonders gut zum Aufhängen von Körben, die zum Beispiel unter dem Korb platziert werden Vorhalle andere eignen sich aufgrund ihrer Rosettenform dazu, kleine Gärten in großen Schüsseln anzulegen.


ing. Vincenzo Granato



Video: How to grow crassula from cutting with result