Ort: der Vertrag zur vor├╝bergehenden Verwendung

Die Verordnung ├╝ber das Leasing zur vor├╝bergehenden Nutzung: Dauer, Mindestanforderungen, Modell und Kosten, die zwischen dem Vermieter und dem Mieter gem├Ą├č Ministerialdekret 30/12/2019 aufgeteilt werden m├╝ssen.

Ort: der Vertrag zur vor├╝bergehenden Verwendung

Mietvertrag f├╝r zeitweilige Nutzung

befristeter Mietvertrag

Das Gesetz regelt verschiedene Arten von mietetdie Vertr├Ąge, mit denen sich eine Partei (Vermieterin) verpflichtet, f├╝r einen bestimmten Zeitraum und gegen Zahlung einer Geb├╝hr die Miete einem anderen (Vermieter oder Mieter) zu gew├Ąhren.
Hier befassen wir uns mit der Regulierung des Mietvertrags zur zeitweiligen Nutzung.

Mietvertrag zur zeitweiligen Nutzung: Definition

die Leasing f├╝r zeitweilige Nutzung Es handelt sich um eine Art Mietpacht, die den vor├╝bergehenden Wohnraumbedarf f├╝r nicht touristische Zwecke erf├╝llt. Durch die Vereinbarung dieses Vertrages r├Ąumt eine Partei (der Leasinggeber, der Eigent├╝mer einer Immobilie oder des Nie├čbrauchers ist) einer anderen Person (dem Mieter, auch Mieter genannt) eine Immobilie zur Wohnnutzung zu, jedoch nur f├╝r einen begrenzten Zeitraum und gegen Zahlung einer Geb├╝hr einen bestimmten ├ťbergangsbedarf zu erf├╝llen.
Sie sind Teil der Zeitnutzungsvertr├Ąge, die vonMiete f├╝r Studenten

Mietvertrag f├╝r zeitweilige Nutzung: Dauer

Es wird ein Vertrag zur vor├╝bergehenden Verwendung genannt, da seine Dauer, Minimum und Maximum gesetzlich festgelegt sind:
- Mindestdauer30 Tage
- maximale Dauer: 18 Monate
Wenn der Vermieter und die Mieter im Vertrag eine Mindestdauer von weniger als 30 Tagen oder eine H├Âchstdauer von mehr als 18 Monaten festlegen, ist die Vertragsklausel nichtig und die gesetzlich festgelegte Dauer wird automatisch angewendet.

Vertragsmodell f├╝r vor├╝bergehende Verwendung

Das Ministerium f├╝r Verkehr und Infrastrukturen mit dem Dekret 30/12/2002, ver├Âffentlicht im Amtsblatt. 85 vom 11. April 2003 hat die allgemeinen Kriterien f├╝r die Durchf├╝hrung von Vereinbarungen festgelegt, die im lokalen Bereich f├╝r die Festlegung von befristeten Leasingvertr├Ągen festzulegen sind, zusammen mit den zu verwendenden Standardmodellvertr├Ągen.

Mietvertrag f├╝r zeitweilige Nutzung

Zu den Elementen, die in den Vertrag aufgenommen werden m├╝ssen, geh├Âren:
ÔÇóAllgemeing├╝ltigkeit der Teile;
ÔÇóObjektbeschreibung zur Vermietung gew├Ąhrt;
ÔÇóMietbetrag (muss von den Parteien frei festgelegt werden, au├čer in einigen Gebieten, in denen der Betrag durch territoriale Vereinbarungen festgelegt wird, z. B. in Metropolen, siehe Rom, Mailand, Venedig, Genua, Bologna, Florenz, Neapel, Turin, Bari, Palermo und Catania);
ÔÇóZahlungsweise der Geb├╝hr (Zahlung muss auf andere Weise als in bar erfolgen);
ÔÇóVertragsdauer;
ÔÇó Klausel, mit der der Mieter erkl├Ąrt, die Informationen und Unterlagen ├╝ber die Gesamtenergieeffizienz (APE) der Immobilie erhalten zu haben;
ÔÇóUntervermietungsverbot;
ÔÇó├ťbergangserfordernis, f├╝r die der Vertrag mit geeigneten Unterlagen festgelegt ist (wenn beispielsweise der Vertrag f├╝r die vor├╝bergehende Versetzung eines Arbeitnehmers festgelegt ist, muss die Erkl├Ąrung des Arbeitgebers abgegeben werden).
Wenn kein ausdr├╝cklicher Hinweis auf das ├ťbergangserfordernis vorliegt, unterliegt der Pachtvertrag der ├╝blichen Regelung der Pachtvertr├Ąge und hat daher die Formel 4+4.

Erneuerung eines Mietvertrages zur vor├╝bergehenden Nutzung

├ťbergangsleasing

Bei dieser Art von Mietvertr├Ągen besteht keine Notwendigkeit zu geben Stornierung da die K├╝ndigung des Vertrages selbstverst├Ąndlich ist.
Eine Ausnahme liegt vor, wenn der Pachtvertrag vor├╝bergehend vom Vermieter / Eigent├╝mer des Grundst├╝cks gestellt wird: Diese m├╝ssen den Mieter vor Ablauf des Mietverh├Ąltnisses rechtzeitig benachrichtigen, andernfalls wird der Vertrag in ein gew├Âhnliches Pachtverh├Ąltnis umgewandelt und hat eine Laufzeit 4+4.
die Verl├Ąngerung des Vertrages muss auf jeden Fall vor Ablauf der Frist durch eingeschriebenes Schreiben zusammen mit dem Grund f├╝r die Verl├Ąngerung des ├ťbergangserfordernisses mitgeteilt werden (im Beispiel vor der Gesch├Ąftsreise, weil die Gr├╝nde f├╝r die Versetzung des Arbeitnehmers bestehen bleiben).

Aufwendungen im Mietvertrag f├╝r tempor├Ąre Nutzung

Das Ministerialdekret 30/12/2002 nennt die Kosten, die vom Mieter und vom Vermieter in Anhang G getragen werden. Tabelle der Zubeh├Ârkosten. Insbesondere haben wir:

Leasingvertragskosten

-Kosten, die vom Mieter zu tragen sind: Verwaltung (├Âffentliche Landbesatzungssteuer pro Einfahrt), Aufzug (gew├Âhnliche Wartung und kleinere Reparaturen sowie Stromverbrauch f├╝r Antriebskraft und Beleuchtung, Inspektionen und Inspektionen des Aufzugs), Autoklaven (normale Wartung, Antriebskraft, Nachladen des Tankdrucks, Inspektionen, Tests und Z├Ąhlerablesung), Beleuchtung, Video-Gegensprechanlage und spezielle Systeme (gew├Âhnliche Wartung des gemeinsamen Beleuchtungssystems, der Klingel- und Alarmsysteme, der Interfone und der Video-Gegensprechanlage), Heizung, Klimaanlage, Warmwassererzeugung (gew├Âhnliche Wartung der Anlagen, einschlie├člich feuerfester Auskleidung, j├Ąhrliche Reinigung der Systeme und Filter und saisonale Stillegung, Z├Ąhlerablesung, Kraftstoffeinkauf, Stromverbrauch, Strom und Wasser), interne teile der wohnung locato (gew├Âhnliche Wartung von Fu├čb├Âden und W├Ąnden, Einbauten und Rolll├Ąden, Heizungs- und Sanit├Ąrsystemen, Umbau von Schl├╝sseln und Schl├Âssern, Bemalen von W├Ąnden, Ersetzen von Glas), gemeinsame Teile (gew├Âhnliche Wartung von Dachrinnen, Siphons und Entw├Ąsserungss├Ąulen, von D├Ąchern und Flachd├Ąchern, des Abwassersystems, einschlie├člich Entsperren von Kan├Ąlen und Mannl├Âchern, von W├Ąnden, Handl├Ąufen, Treppengel├Ąndern und ├Âffentlichen Bereichen, von Gr├╝nfl├Ąchen, einschlie├člich Reparaturen) der verwendeten Werkzeuge), Hauswartung (90% der wirtschaftlichen Behandlung des Pf├Ârtners und des Stellvertreters, einschlie├člich Sozialversicherungs- und Versicherungsbeitr├Ąge, dreizehnte Liquidation, Reinigungsmittel, ordentliche und au├čerordentliche Wartung des Wachhauses).
- vom Vermieter aufgewendet: Verwaltung (steuerliche Besetzung ├Âffentlicher Fl├Ąchen f├╝r Eigentumswohnungen), Aufzug (Installation und au├čerordentliche Instandhaltung der Anlagen und Anpassung an die neuen gesetzlichen Bestimmungen), Autoklaven (Installation und vollst├Ąndiger Austausch der Anlage oder Hauptkomponenten wie Pumpe, Tank, Drehelement, elektrische Wicklung usw., Betriebssteuern und -geb├╝hren), Beleuchtung, Video-Gegensprechanlage und spezielle Systeme (Installation und Austausch des gemeinsamen Beleuchtungssystems, Installation und Austausch der Klingel- und Alarmsysteme, Installation und Austausch von Sprechstellen und Video-Gegensprechanlagen, Installation und Austausch von speziellen Alarm-, Sicherheits- und ├Ąhnlichen Systemen), Heizung, Klimaanlage, Warmwassererzeugung (Installation und Austausch von Anlagen, Anpassung der Anlagen an Gesetze und Vorschriften), interne teile der vermieteten wohnung (kompletter Austausch von Fu├čb├Âden und W├Ąnden, au├čergew├Âhnliche Wartung der Heizungsanlage), kommunale Teilei (Austausch von Regenrinnen, Fallen und Entw├Ąsserungss├Ąulen, au├čerordentliche Instandhaltung von D├Ąchern und Gehwegen, au├čerordentliche Instandhaltung des Abwassernetzes, Austausch von Marmor, Gel├Ąndern, Gel├Ąndern, Einbau und Austausch von Schl├Âssern), Hauswartung (10% der wirtschaftlichen Behandlung des Pf├Ârtners und des Stellvertreters, einschlie├člich Sozialversicherungs- und Versicherungsbeitr├Ągen, R├╝ckstellung f├╝r die dreizehnte Abwicklung des Reinigungsmaterials, der ordentlichen und au├čerordentlichen Wartung des Wachhauses).



Video: BGB AT - Anspruchsaufbau