Administrator und außergewöhnliche Arbeit

Die Sitzung gemäß den kombinierten Bestimmungen der Artikel 1135 und 1136 n.Chr. ist befugt, über die außergewöhnlichen Arbeiten in Bezug auf die Teile zu beraten

Administrator und außergewöhnliche Arbeit

Lavori

Die Versammlung gemäß der in Verbindung mit den Bestimmungen der Artikel 1135 und 1136 u. ist befugt, über die außergewöhnlichen Arbeiten zu beraten, die sich auf die gemeinsamen Gebäudeteile beziehen vierter Absatz der Kunst. 1136 c.cWenn die Interventionen außerordentlicher Instandhaltung sehr teuer sind (dies ist die Bedeutung des in der Norm genannten Begriffs der beträchtlichen Entität), ist es erforderlich, dass die Entschließung von der Mehrheit der an der Sitzung teilnehmenden Personen angenommen wird, die mindestens 500 Tausendstel entspricht. jedoch Der Administrator ist nicht ohne Befugnisse über die Möglichkeit, solche Werke zu bestellen, ist in diesem Sinne klar der zweite Absatz der Kunst. 1135 c.c. in wessen Verstand Der Administrator kann keine aussergewöhnlichen Wartungsarbeiten anordnen, es sei denn, es handelt sich um eine dringende Angelegenheit. In diesem Fall muss er dies jedoch bei der ersten Montage meldenZur Bedeutung der Norm und genauer zur Verhältnis zwischen den Befugnissen des Direktors und der Funktion der späteren Überprüfung der Hauptversammlung Der Oberste Kassationsgerichtshof hat mehrmals interveniert. die Hechte haben das hervorheben können die zitierte Kunst. 1135, u.c., cod. CIV. ermächtigt den Verwalter ausdrücklich, außerordentliche dringende Wartungsarbeiten anzuordnen, die lediglich die Verpflichtung auferlegen, der ersten Versammlung der Eigentumswohnungen Bericht zu erstatten, eine Verpflichtung, die auf keinen Fall mit der Notwendigkeit einer Ratifizierung einer exorbitanten Handlung durch das Mandat zu verwechseln ist, Auf der anderen Seite fällt es, wenn auch mit besonderem Charakter, auf die allgemeine Verpflichtung des Administrators, über die Verwaltung der Eigentumswohnungen Bericht zu erstatten.

Lavori

Die Nichteinhaltung dieser Verpflichtung schließt auch nicht das Recht auf Erstattung von als dringend anerkannten Kosten aus, sofern der Richter sie für gerechtfertigt hält
(Na ja, ex multis, Cass. 19. November 1996 n. 10144).So zu sagen, Rückzug das Erfordernis der Dringlichkeit für die Durchführung des EingriffsDie Berichterstattungspflicht an die Hauptversammlung hat eine rein informative Funktion, auch wenn der Verwalter im Falle der Ablehnung durch die Versammlung einen gerichtlichen Anspruch auf Erstattung von Auslagen haben kann. Gericht von Salerno Englisch: germnews.de/archive/dn/1997/05/27.html In einem Urteil vom 10. Oktober hat er erneut bekräftigt, dass der Bevollmächtigte der Eigentumswohnungen dringende Eingriffe auf der Grundlage ihrer Befugnisse veranlassen kann, die sich in der zweiter Absatz der Kunst. 1135 c.c. und dass sie völlig unabhängig von denen der Eigentumswohnung sind, im vorliegenden Fall unter anderem der Streitgegenstand der Interventionen Sie waren von der Versammlung beraten worden, so dass es in der Tat nicht einmal Grund gab zu diskutieren, ob sie den Charakter der Dringlichkeit hatten, die den Verwalter dazu berechtigt, die Erstattung der geleisteten Vorschüsse zu verlangen.



Video: Was verdient man in außergewöhnlichen Berufen?